Zu einer gesunden Ernährung gehören selbstverständlich auch Fette – es kommt allerdings auf die Menge und besonders auf die Qualität der Fette an. Pflanzliche Fette, wie z.B. Öl oder Margarine und tierische Fette (Butter, Sahne, Speck) sind gleichermaßen kalorienreich. Pflanzliche Öle enthalten das für den Schutz der Zellen so wichtige Vitamin E. Achten Sie bei der Verwendung von Fetten auf Abwechslung, so erreichen Sie eine Geschmacksvielfalt und profitieren gleichzeitig von den guten Eigenschaften der unterschliedlichen Fette. Hüten Sie sich besonders davor, Ihren Mahlzeiten beim Zubereiten viel Fett zuzugeben, z.B. bei Soßen, Sahne, Bratfett usw.

Fette: Das gilt es zu beachten

• Achten Sie auf Abwechslung bei der Zubereitungsart (im Ofen backen, in Folie garen, schmoren, in der Pfanne braten, grillen).
• Verwenden Sie bevorzugt pflanzliche Fette anstatt tierischer Fette.
• Wenn Sie Fertiggerichte kaufen, lesen Sie das Etikett genau: ein Gericht, das mehr als 15 % Fett enthält (also mehr als 15 g Fett pro 100 g Fertigprodukt), gilt als fettreich und sollte vermieden werden.