Zink zählt zu den essentiellen Spurenelementen für den menschlichen Stoffwechsel und ist Bestandteil einer Vielzahl von Enzymen. Zink erfüllt im Körper viele verschiedene Funktionen. So nimmt Zink nachweislich Schlüsselrollen im Zucker-, Fett- und Eiweißstoffwechsel ein und ist beteiligt am Aufbau der Erbsubstanz und beim Zellwachstum.

Zink ist essentliell für das Immunsystem

Zink ist damit essentiell wichtig für das menschliche Immunsystem. Unsere Haut und unsere Haare brauchen Zink. Für unser Wachstum und unsere Wundheilung ist Zink wichtig. Auf den Punkt gebracht: Der menschliche Stoffwechsel funktioniert ohne Zink überhaupt nicht. Zudem ist Zink sehr wichtig für das Blut und die Verdauung. Zink stabilisiert Insulin, das die Zuckeraufnahme der Zellen steuert. 15mg Zink pro Tag sind empfohlen. In Einzelfällen kann der Bedarf erhöht werden. Größere Mengen an Zink benötigt der menschliche Körper beispielsweise Körper bei einer Infektion. Die Einnahme zinkhaltiger Lebensmittel eignet sich besonders am Abend, das Spurenelement ist in vielen Lebensmitteln enthalten. Wichtige Zinklieferanten sind beispielsweise Fisch und Fleisch. Vergleichsweise am meisten des Spurenelementes Zink sind in Austern enthalten. Gleichzeitg kann die Auster durch ihren hohen Gehalt des Spurenelementes Zink bei übermäßigem Verzehr zu Erbrechen und Durchfall führen. Austern sollen durch ihren hohen Eiweißgehalt auch als guter Unterstützer in Liebesdingen gelten! Achtung beim Verzehr von Austern: Es gibt nur wenige essbare Arten von Austern! Austern gehören zur Gattung der Muschelnund können sowohl roh, als wie gekocht gegessen werden. Unbedingt sollte man bei rohem Verzehr darauf achten, dass die Auster noch lebt. Wenn die Auser nicht mehr lebt, kann man an einer Lebensmittelvergiftung und/oder Hepatitis erkranken!

Zink steckt nicht nur in Fisch und Fleisch

Neben Austern kann man auch mit Weizenkleien seien Zinkhaushalt ausgleichen. 100g Weizenkleie enthalten ca: 13mg Zink. Weizenkleie sind gleichzeitig ein sehr wirksames Mittel gegen Verdauungsprobleme und schmecken besonders gut im Müsli mit Früchten oder Haferflocken. Zink steckt auch in Käse: In 100g Edamer stecken rund 10mg Zink. Besonders ratsam ist der Verzehr von Edamer in der Schwangerschaft.

Achtung vor Zinkmangel

Wie wird ein Zinkmangel erkannt? Eine wichtige Frage ist, wie man Zinkmangel überhaupt merkt. Die ersten Anzeichen von Zinkmangel können z.B: Haarausfall, Hautunreinheiten oder brüchige Fingernägel sein. Durch die Schwächung des Immunsystems bekommt man schneller eine Infektion. An Zinkmangel leiden oft Menschen, die schnell schwitzen. Durch Zinkmangel betroffen sind häufig auch Sportler, denn sie scheiden durch das Schwitzen das Spurenelement Zink entsprechend schneller aus. Gerade weil Zink in besonderem Maße in Fleisch und Fisch vorkommt, leiden auch Vegetarier besonders an Zinkmangel und sollten sich unbedingt nach einer alternativen Zinkquelle informieren. Ebenso haben Diabetiker oft einen niedrigen Zinkspiegel. Deshalb ist die Gabe des Spurenelements Zink bei Diabetes oft ratsam.

Quelle: wikipedia.de